Häufige Fehler beim Waschen: Übertreiben Sie es nicht mit dem Waschmittel.

Erfahren Sie, wie Sie Ihre Waschmaschine optimal nutzen - die Waschmittelmenge zählt!

Egal wie schmutzig, riechend und/oder fleckig Ihre Kleidung oder andere Gegenstände sind, es ist nicht unbedingt eine gute Wahl, deshalb mehr Waschmittel in die Waschmaschine zu geben. Im Gegenteil, dies kann sogar nach hinten losgehen.

Mehr ist nicht immer besser, obwohl dies eine gängige Schlussfolgerung in der konsumorientierten Gesellschaft ist. Bei schmutziger Wäsche, insbesondere bei hartnäckigen Flecken, ist man versucht, größere Mengen Waschpulver oder Waschmittel zu verwenden- oft jedoch zu viel. Dies ist einer der häufigsten Fehler: Überladen mit Waschmittel führt höchstwahrscheinlich nicht zu einer blitzsauberen Kleidung. Ganz im Gegenteil- denn dadurch können am Ende fleckige Kleidung, Gerüche und überschüssige Rückstände entstehen.

Diese Probleme entstehen vor allem dadurch, dass durch überschüssiges Waschmittel die Ladung nicht richtig abfließen kann. Die richtige Dosierung an Waschmittel ist jedoch auch für Ihre Maschine selbst essenziell.

Killing it softly

Denn eine Überladung mit Waschmittel kann die Lebensdauer der Waschmaschine maßgeblich verkürzen, da die Pumpe und der Motor der Waschmaschine stärker beansprucht werden. Die Seifenlauge wirkt außerdem wie eine Trommelbremse, wodurch mehr Energie zum Waschen der Wäsche benötigt wird. Ein Hinweis der übermäßigen Dosierung sind beispielsweise das Hinzufügen von zusätzlichen Spülgängen oder Pausen, um den überschüssigen Schaum aufzulösen. Somit verbraucht die Waschmaschine nicht nur zusätzlichen Strom, sondern kann auch vorzeitig defekt werden.

Bakterien berücksichtigen

Saubere Wäsche enthält bereits viele Bakterien, aber Waschmittelüberladung scheint die Sache nur noch schlimmer zu machen. Viele Waschmittel enthalten für die Reinigung Enzyme, die Proteinflecken auflösen. Zu viele Enzyme in der Waschmaschine führen jedoch zu mehr Rückständen, in denen sich Bakterien bilden und gedeihen können – ein Indiz dafür, sind unangenehme Gerüche, die aus der Maschine strömen.

So reinigen Sie Ihre Waschmaschine.

Oft reichen sogar niedrige Temperaturen aus

Die größten Einsparungen kann man erzielen, wenn man die Wäsche bei einer niedrigeren Temperatur als üblich wäscht. Wenn die Wäsche nicht stark verschmutzt ist, können Sie die Temperatur auf 30 °C statt 40 °C oder 60 °C statt 90 °C senken. Auf diese Weise können Sie bis zu 40 % Energie einsparen, was zu einer niedrigeren Stromrechnung führt. Je nach Stromanbieter lassen sich zusätzliche Einsparungen erzielen, indem Sie die Wäsche waschen, wenn der Strom günstiger ist (abends, nachts oder am Wochenende).

Umweltschonend Wäsche waschen

Abgesehen davon, dass Waschmaschinen viel Energie und Wasser verbrauchen, sind Waschpulver und Weichspüler nicht die umweltfreundlichsten Lösungen. Um sparsamer und umweltfreundlicher zu waschen, befolgen Sie diese Tipps, die die Sauberkeit Ihrer Kleidung nicht beeinträchtigen:

  • Waschen Sie Kleidung erst, wenn sie wirklich schmutzig ist oder wenn sie unangenehm riecht. Vermeiden Sie es, Kleidung zu waschen, die Sie nur ein oder zwei Stunden getragen haben.
  • Vermeiden Sie das Vorwaschen, da dies zu zusätzlichem Wasser- und Stromverbrauch führt. Nur wirklich schmutzige Wäsche muss vorgewaschen werden. Sie können dies jedoch auch umgehen, indem sie schmutzige Kleidung händisch waschen bevor sie sie in die Waschmaschine geben.
  • Ersetzen Sie eine ältere Waschmaschine durch eine neue, energiesparende; eine zwanzig Jahre alte Waschmaschine verbraucht im Durchschnitt 2,5-mal mehr Strom.
  • Auch die Wäschemenge, mit der die Waschmaschine gefüllt wird, ist wichtig: Eine überfüllte Maschine verhindert ein effizientes Schleudern, während eine unterladene Maschine mehr Wasser und Energie pro Kilogramm Wäsche verbraucht.
  • Betreiben Sie die Waschmaschine nach Möglichkeit während eines niedrigeren Stromtarifs.

Soll es noch nachhaltiger sein? Verwenden Sie Bio-Waschmittel und Weichspüler (die nicht so viele Inhaltsstoffe aus Öl enthalten) – wenn Sie sie nicht in Geschäften vor Ort finden, können Sie sie auch einfach zu Hause selbst herstellen.

Learn ho to use your washing machine in the best way possilbe - amount of detergent matters

Wählen Sie die richtige Waschmaschine für Ihre Bedürfnisse

Entdecken Sie die Gorenje WaveActive Waschmaschinen Modelle mit speziellen Funktionen wie IonTech & SteamTech. Diese wurden entwickelt um den Waschvorgang effizienter und einfacher für Sie zu gestalten.

Trocknen ist auch wichtig

Nachhaltiges Waschen erfordert auch ein sparsames Trocknen der Kleidung, vorzugsweise in Sonne und Wind. Gerade an Wintertagen ist dies jedoch so gut wie unmöglich. Achten Sie daher beim nächsten Kauf einer Waschmaschine oder eines Trockners besonders darauf, einen der Niedrigenergieklasse B oder C zu kaufen.

Das Leben ist kompliziert. Machen wir doch das Wäschewaschen einfach.

Die Gorenje WaveActive Waschmaschinen erledigen ihre Arbeit auf äußerst effektive und umweltfreundliche Art und Weise. Zu den WaveActive-Waschfunktionen gehören modernste Reinigungstechnologien:
  • WaveActive-Trommel ist eine einzigartig geformte Trommel mit speziellen, wellenförmigen 3D-Rippen, um auch Ihre weichste Kleidung möglichst schonend zu behandeln.
  • IonTech nutzt die Kraft der Ionen und sorgt für optimale Waschergebnisse.
  • SteamTech rehydriert Ihre Kleidung und sorgt für optimale Schmutzbekämpfung.
Weiterlesen

Das könnte Sie auch interessieren